Ehemalige Mitarbeiter: Dr. Michael Zichy

Von 2006 bis 2011 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut TTN.
Gegenwärtig im Fachbereich Philosophie an der Kath.-Theol. Fakultät der Universität Salzburg

Neue Kontaktdaten:
Tel.: ++43 (0)662 8044-2548 (bzw. bis August meistens noch: ++49 (0)8024 9029109)
Fax: ++43 (0)662 8044-2533
Email: michael.zichy[aet]sbg.ac.at

LEBENSLAUF

Biographische Daten
Geboren am 19.06.1975 in Steyr/Österreich; österreichischer Staatsbürger; römisch-katholisch; verheiratet, 4 Kinder

Wissenschaftliche Laufbahn
1993-1997 Studium der Philosophie und katholischen Theologie an der Universität Salzburg
1997 Magister der Philosophie
2000-2003 Forschungsassistent an der Universität Salzburg
2003 Doktor der Philosophie
2002-2005 Generalsekretär der Österreichischen Gesellschaft für Philosophie
2003-2005 Lehrbeauftragter für Philosophie an der Universität Salzburg
2005-2006 Wissenschaftlicher Koordinator des Zentrums für Ethik und Armutsforschung an der Universität Salzburg
04.2006- Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut TTN in München

Sonstiges
2004-2005 Freier Konsulent für die EU-Kommission und Agriconsulting Europe in Brüssel

 

PUBLIKATIONEN

Monographien

  • „... aber die Wahrheit ist sehr, sehr complicirt“. Der Begriff der Wahrheit im mittleren Werk Friedrich Nietzsches, VWF, Berlin 2002.
  • Ich im Spiegel. Subjektivität bei Jacques Lacan und Jacques Derrida, Karl Alber, Freiburg/München 2006.
  • Gemeinsam mit Patrick Cramer, Jörg Hacker, Michael Hallek, Konrad Hilpert, Christian Kupatt, Martin Lohse, Albrecht Müller, Trutz Rendtorff, Ulrich Schroth und Friedemann Voigt: Biomedizinische Eingriffe am Menschen. Ein Stufenmodell zur ethischen Bewertung von Gen- und Zelltherapie, Walter de Gruyter, Berlin/New York 2009.


Herausgeberschaften

  • Gemeinsam mit Otto Neumaier und Clemens Sedmak: Gerechtigkeit. Auf der Suche nach einem Gleichgewicht, Ontos, Frankfurt/Lancaster 2005.
  • Gemeinsam mit Otto Neumaier und Clemens Sedmak: Philosophische Perspektiven. Beiträge zum VII. Internationalen Kongress der Österreichischen Gesellschaft für Philosophie, Ontos, Frankfurt/Lancaster 2005.
  • Gemeinsam mit Heinrich Schmidinger: Tod des Subjekts? Poststrukturalismus und christliches Denken, Tyrolia, Innsbruck 2005.
  • Gemeinsam mit Herwig Grimm: Praxis in der Ethik. Zur Methodenreflexion in der anwendungsorientierten Moralphilosophie, Walter de Gruyter, Berlin/New York 2008.


Artikel

  • Wahrheit im mittleren Werk Friedrich Nietzsches, in: Salzburger Jahrbuch für Philosophie 44/45 (1999/2000), 143-167.
  • Neostrukturalismus und Theologie. Zwischenbericht einer Bestandsaufnahme, in: Salzburger Theologische Zeitschrift 5/2 (2001), 193-205
  • Der „Tod des Subjekts“ und christliches Denken, in: Salzburger Jahrbuch für Philosophie 46/47 (2001/2002), 193-210.
  • Gemeinsam mit Heinrich Schmidinger: Tod des Subjekts? Eine theologische Herausforderung, in: Noeo 1 (2001), 12-15.
  • Der Tod des Subjekts in der Theologie. Die Rezeption einer neostrukturalistischen Herausforderung, in: Dalfert, Ingolf/Stoellger, Philipp (Hg.), Krisen der Subjektivität. Problemfelder eines strittigen Paradigmas, Mohr Siebeck, Tübingen 2005, 475-491.
  • Gemeinsam mit Otto Neumaier und Clemens Sedmak: Hunger nach Gerechtigkeit, in: Dies. (Hg.), Gerechtigkeit. Auf der Suche nach einem Gleichgewicht, Ontos, Frankfurt/Lancaster 2005, 7-11.
  • Gemeinsam mit Otto Neumaier und Clemens Sedmak: Geleitwort, in: Dies. (Hg.), Philosophische Perspektiven. Beiträge zum VII. Internationalen Kongress der Österreichischen Gesellschaft für Philosophie, Ontos, Frankfurt/Lancaster 2005, 5f.
  • Gemeinsam mit Heinrich Schmidinger: Einleitung, in: Dies. (Hg.), Tod des Subjekts? Poststrukturalismus und christliches Denken, Tyrolia, Innsbruck 2005, 7-19.
  • Der homo oeconomicus und die Moral, in: Forum TTN 14 (2005), 24-39.
  • Gemeinsam mit Herwig Grimm: Praxisorientierung in der angewandten Ethik – eine Problemanzeige, in: Forum TTN 16 (2006), 56-63.
  • A Structuring Pathway to Tackling Ethical Problems, in: Zollitsch, Werner u.a. (Hg.), Sustainable Food Production and Ethics, Wageningen Academic, Wageningen 2007, 89-94.
  • Ein methodischer Leitfaden zur strukturierten Behandlung moralischer Probleme. Ein Werkstattbericht, in: Salzburger Jahrbuch für Philosophie 52 (2007), 115-131.
  • Gemeinsam mit Herwig Grimm: Praxis in der Ethik: Zur Einführung, in: Zichy, Michael/Grimm, Herwig (Hg.), Praxis in der Ethik. Zur Methodenreflexion in der anwendungsorientierten Moralphilosophie, Walter de Gruyter, Berlin/New York 2008,1-14.
  • Gut und praktisch. Angewandte Ethik zwischen moralischer Richtigkeit, Anwendbarkeit und Konfliktbewältigung, in: Zichy, Michael/Grimm, Herwig (Hg.), Praxis in der Ethik. Zur Methodenreflexion in der anwendungsorientierten Moralphilosophie, Walter de Gruyter, Berlin/New York 2008, 87-116.
  • Applied Ethics: Between Theory and Practice, in: EurSafe News 10/4 (2008), 2-5.
  • Gut ist (nicht) gut genug. Zu den Menschenbildern in der Debatte um die Verbesserung des Menschen, in: Forum TTN 19 (2008), 9-16.
  • Gemeinsam mit Stephan Schleissing: Religion in bioethischen Diskursen. Internationale und interreligiöse Perspektiven. Rückblick auf ein Symposium vom 18. bis 19. Februar 2009 in München, in: Zeitschrift für Evangelische Ethik 3 (2009), 215-219.
  • Ethik der Neuroökonomie, in: Reimann, Martin/Weber, Bernd. (Hg.), Lehrbuch Neuroökonomie, Gabler, Wiesbaden. (30 Seiten, im Druck)
  • Religion in den bioethischen Diskursen Österreichs, in: Voigt, Friedemann (Hg.), Religion in Bioethischen Diskursen. Internationale und interreligiöse Perspektiven, de Gruyter, Berlin/New York. (20 Seiten, im Druck)
  • Das humanistische Bildungsideal, in: Schmidhuber, Martina (Hg.), Formen der Bildung - Einblicke und Perspektiven, Peter Lang, Wien. (15 Seiten, im Druck)