Wirtschaftsethik

China: Arbeiter "wie Gefangene" in einer Microsoft-Hardwarefabrik

Das National Labor Commitee hat die Arbeitsbedingungen bei der chinesischen KYE Systems untersucht und fand dort katastrophale Zustände vor. In einer Fabrik, in der vor allem Hardware für Microsoft hergestellt wird, sollen Arbeiterinnen "wie Gefangene" behandelt werden, heißt es in dem Bericht.

Peter Löscher: Stiftung eines Lehrstuhls für Wirtschaftsethik

Aus seinem Privatvermögen stiftet Peter Löscher, Vorstandsvorsitzender bei Siemens, einen Lehrstuhl für Wirtschaftsethik an der TU München (TUM). Aufgabe und Ziel sei es "das traditionsreiche Leitbild des ehrbaren Kaufmanns" vorzuleben und weiter zu vermitteln.

 

Ethisches Handeln durch menschenwürdige Löhne

Ein Essay aus dem Herrenhausen-Laureate-Wettbewerb behandelt die Debatte der Wirtschaftsethik, die - laut der Autorin Eva-Maria Simon - oft an der grundsätzlichen Frage vorbei geht. Den Fehler sieht Simon im fehlenden ZU-Ende-Denken und kommt zu dem Schluss, dass die Frage nach der Achtung der Arbeit grundlegend ist.

Der "ehrbare Kaufmann" und das ethisch gute Verhalten

In einem Interview mit dem Handelsblatt spricht Prof. Dr. Jürgen Wegmann von den Fachhochschulen Gießen-Friedberg und Frankfurt über die Geschichte des ethisch korrekten Handels, den "ehrbaren Kaufmann" und die Gehälter von Managern in der Wirtschaft.

Ökologische und ethische Kriterien gewinnen an Bedeutung bei Geldanlagen

Eine steigende Nachfrage nach nachhaltigen Investments markiert die Tendenz der Geldanlage nach ethischen Kriterien.

Wechsel in der Energiepolitk der USA: Förderung erneuerbarer Energien

US-Präsident Barack Obama kündigte einen Strategiewechsel in der Energieversorgung an. Zukünftig sollen mehr erneuerbare Energien gefördert werden, um die Emissionen an CO2 zu verringern. Ziel seiner Pläne ist eine Wirtschaft, die auf sauberer Energie basiert.

Studie: Putzkräfte sind sozial wertvoller als Banker

Ökonomen der New Economics Foundation versuchten in einer Studie, den gesellschaftlichen Wert von Berufsgruppen zu ermitteln. Eines ihrer Resultate: Während Putzkräfte in einem Krankenhaus für jeden Euro Lohn, den sie erhalten, einen sozialen Wert von elf Euro schaffen, vernichten Banker deren acht.

Küng fordert neue Wirtschftsethik zur Vorbeugung einer weiteren Finanzkrise

Der Theologie Hans Küng verfasste zusammen mit einer Gruppe Intellektueller  die "Erklärung zu einem Globalen Wirtschaftsethos". In diesem Programm werden ehische Rahmenbedingungen zur Verhinderung einer erneuten Finanzkrise erstellt.

Küng: "Die Globalisierung verlangt nach einer globalen Ethik"

In einer "Erklärung zu einem Globalen Wirtschaftsethos" fordern der katholische Theologe Hans Küng und weitere Intellektuelle Unternehmen auf, ihr Verhalten an "fünf weltweit gültigen Werten" zu messen. Das Grundsatzprogramm wurde am Dienstag in New York vorgestellt.

Ethik-Fonds: "Ethisch korrekt" investieren?

Wer bei seiner Investition nicht nur auf Gewinne, sondern auch auf Werte achten möchte, hat die Möglichkeit, in so genannte "Ethik-Fonds" zu investieren. Der "Ave Marie Catholic Values Fund" ist beispielsweise an katholischen Werten ausgerichtet. Wo Ethik drauf steht, ist jedoch keinesfalls Unbedenklichkeit drin.

 
Inhalt abgleichen