Umwelt – Ernährung – Landwirtschaft

Christian Dürnberger auf DerStandard.at: Worüber wird in der Debatte um Grüne Gentechnik eigentlich gestritten?

Die Online-Version der österreichischen Tageszeitung "Der Standard" bringt die Präsentation von Christian Dürnberger, TTN Mitarbeiter, zum Konflikt um die Grüne Gentechnik. Die Arbeit ist im Rahmen seiner Tätigkeit im Bayerischen Forschungsverbund ForPlanta entstanden.

Ulrich Schachts Antwort auf Ulrich Beck: Fukushima, Sonnenergie und gefährliche Phantasien

Der Schriftsteller Ulrich Schacht verfasste für die FAZ eine Replik auf Ulrich Becks Text "Der Irrtum der Raupe" über die Lehren aus Fukushima, die Energiewende und die Bedeutung für unsere Demokratie. Unter dem Titel "Will er jetzt den Sonnengott spielen?" liefert er eine Kritik der Beck'schen Argumentation und seiner Metaphern.

Ulrich Beck in der FAZ über die Lehren aus Fukushima: "Der Irrtum der Raupe". Zwischen Risiko, Energiewende und Demokratiewende

Für die FAZ verfasste Ulrich Beck eine Replik auf den amerikanischen Umweltaktivist Stewart Brand. Unter dem Titel "Der Irrtum der Raupe" zieht er die Lehren aus Fukushima und hält ein Plädoyer für eine Energiewende, die auch eine Demokratiewende ist.

WDR-Dokumentation "Der Pakt mit dem Panda": WWF in der Kritik

Zum 50. Jubiläum von WWF nahm der Bremer Filmemacher Wilfried Huismann die Umweltschutzorganisation genauer unter die Lupe. Seine Kritik: Der Verband ist tief in die Interessenssphären der Wirtschaft verstrickt, so verhelfe der WWF zweifelhaften Unternehmen zu "Nachhaltigkeitszertifikaten". Der WWF wehrt sich.

Bericht "Roundup und Geburtsfehler": Kritik an EU-Behörden

Das Unkrautvernichtungsmittel Roundup, produziert von Monsanto, ist seit Jahren in der Kritik vor allem von Umwelt- und Verbraucherschützern. Nun sorgt das Mittel auch in politischen Sphären für Schlagzeilen: Der Bericht "Roundup und Geburtsfehler. Wurde die Öffentlichkeit im Ungewissen gelassen?" kritisiert, dass EU-Behörden eine Studie, die von einem Zusammenhang zwischen Roundup und Missbildungen bei Tieren berichtete, nicht weiter thematisiert hätten.

Energie aus Biomasse – Ein ethisches Diskussionsmodell

Autor: 
Michael Zichy, Christian Dürnberger, Beate Formowitz, Anne Uhl

Energie aus Biomasse wird auf politischer, wissenschaftlicher und gesellschaftlicher Ebene höchst kontrovers diskutiert.

Verlag: 
Vieweg+Teubner
Erscheinungsjahr: 
2011
ISBN Nr.: 
978-3-8348-1733-4

Vortrag von David Blackbourn: "Cultivated Landscape and Wilderness"

David Blackbourn hält im Rahmen des Projektes "Landwirtschaft zwischen Idyll und Dystopie" am 24. Mai um 18:00 am CAS einen Vortrag mit dem Titel "Cultivated Landscape and Wilderness: Some Reflections on the German Case".

Anmeldungen bitte direkt an info@cas.de oder unter Tel.: 089/2180 720 80.

Fraunhofer Forschungsblog: "Der nächste Anlauf für Bio-Ethanol"

Auf dem forschungs-blog.de der Fraunhofer-Gesellschaft widmet sich Lars Fischer der weiteren Entwicklung von Bio-Ethanol: "Ethanol jetzt völlig abzuschreiben wäre voreilig."

Ethik-Label für Bioenergie? Bioethiker fordern ethisches Regelwerk für Biokraftstoffe

Biotreibstoffe werden mehr und mehr Thema ethischer Diskussionen. Bioethiker fordern nun einen Neuanfang in der Europäischen Union. Die Herstellung soll einem ethischen Regelwerk unterworfen werden.

10 Jahre Österreichische Bioethikkommission: Nur eine Empfehlung wurde umgesetzt

Die Vorsitzende der Bioethikkommission beim österreichischen Bundeskanzleramt kritisiert, dass zehn Jahre nach Einrichtung nur eine einzige der zahlreichen Empfehlungen umgesetzt worden ist.

 
Inhalt abgleichen