Umwelt – Ernährung – Landwirtschaft

Fraunhofer UMSICHT und Forschungsgruppe Umweltpsychologie der Universität des Saarlands: Akzeptanz von Biogasanlagen – Empfehlungen für die Praxis

In Deutschland existieren über 7000 Biogasanlagen. Das Betreiben der Anlagen verläuft dabei nicht immer frei von Konflikten. Fraunhofer UMSICHT und die Forschungsgruppe Umweltpsychologie der Universität des Saarlands befragten Anwohner, Anlagenbetreiber und Experten zu Image und Akzeptanz der Biogastechnologie. Daraus abgeleitet wurden Empfehlungen zur Förderung des konstruktiven Miteinanders beim Ausbau der Biogasnutzung in Deutschland. Die Broschüre steht kostenfrei zum Download zur Verfügung.

Rückblick und Bilder: Podiumsdiskussion über sozioökonomische Kriterien bei der Regulierung von Grüner Gentechnik

Das Center for Advanced Studies (CAS) der LMU München und das Institut Technik-Theologie-Naturwissenschaften (TTN) veranstalteten am 9. Mai 2012 am CAS gemeinsam eine Podiumsdiskussion zum Thema: Grüne Gentechnik bewerten und regulieren. Zur Rolle sozioökonomischer Kriterien bei Beschränkungen oder Verboten des Anbaus gentechnisch veränderter Pflanzen.

Gentechnik im Dienst des Artenschutzes?

Als die amerikanische Kastanie Anfang des 20. Jahrhunderts durch einen Pilzbefall fast ausgerottet wurde, starb mit ihr ein wesentlicher Teil der charakteristischen amerikanischen Laubwälder. Nun wird der Baum mittels Gentechnik resistent gegen den Pilz gemacht, gegen den asiatische Vertreter der Kastanie bereits Abwehrmechanismen entwickelt haben. Das Besondere ist, dass in diesem Fall selbst amerikanische Umweltschützer die Aktion unterstützen, die der Gentechnik eigentlich kritisch gegenüberstehen - weil es hier um den Schutz der Artenvielfalt ginge.

Klimafreundliche Kraftwerke?

Um ihre Kohlekraftwerke klimafreundlicher zu machen, setzen immer mehr Energiekonzerne auf die Mitverbrennung von Holz und Pflanzenresten. Diese Strategie zur Aufbesserung der Klimabilanz sehen einige Fachleute jedoch kritisch. So stellt sich beispielsweise die Frage, ob das verwendete Holz tatsächlich den Nachhaltigkeitsstandards entspricht und ob es nicht effizientere Methoden der Verbrennung gibt.

Warum ist es richtig, Fleisch zu essen? Ein Essay-Wettbewerb

Nachdem allüberall gute Gründe für Veretarismus angeführt werden, ist es an der Zeit, auch die Seite der Fleischesser ernst zu nehmen: Gibt es ethische Gründe für den Verzehr von Fleisch? Die New York Times startet hierzu einen  Essay-Wettbewerb.

Patrick Moore, Co-Gründer von Greenpeace, hält Plädoyer für Grüne Biotechnologie

Ein Gründungsmitglied von Greenpeace, der Kanadier Patrick Moore, sprach bei einem Symposium über die Potentiale der Grünen Biotechnologie und hält den Widerstand der von ihm mitgegründeten NGO in seiner gegenwärtigen Form für nicht zielführend.

Schmallenberg-Virus weiter auf dem Vormarsch

Nachdem mittlerweile etwa 1000 deutsche Landwirtschaftsbetriebe vom neuen Virus befallen sind, ist nun der Übertragungsmechanismus aufgeklärt. Gnitzen, das sind zu den Mücken gehörende Insekten, wurden als Überträgerorganismen indentifiziert. Der Virus, der Fehlbildungen bei Jungtieren auslöst, ist nach derzeitigem Wissensstand für Menschen jedoch ungefährlich.

Energiewende ja, aber ohne mich? TTN positioniert sich im bayerischen Energiedialog

Landauf, landab produziert die Energiewende in Bayern nicht nur Aufbruchsstimmung, sondern auch viel Streit: Jeder will Strom, aber fast niemand ein Windrad vor der Tür. Und neue Kraftwerke für Geothermie oder neue Biogasanlagen werden zwar grundsätzlich befürwortet. Vor Ort will sie aber kaum jemand haben. Von der neuen Nord-Süd-Stromtrasse, die bis 2015 die Offshore-Windenergie nach Bayern bringen soll, gar nicht zu reden.

Webportal: Pflanzen. Forschung. Ethik.

Laufzeit: 
1. Mai 2012 - 31. Dezember 2013

Das Forschungsprojekt "Pflanzen.Forschung.Ethik." des Instituts TTN setzt sich mit der Erforschung der kommunikativen Potenziale eines Webportals zur Förderung der ethischen Diskussion über Pflanzenforschung in Bayern auseinander. In einer ersten Phase wird ein Webportal eingerichtet werden, das ausgewogen und verständlich über moderne Pflanzenforschung aus ethischer Perspektive und unter Rücksichtnahme auf kulturelle Leitbilder informieren wird.

 
Inhalt abgleichen