Grüne Gentechnik

Nachhaltigkeitsbericht "The Future of Food and Farming" erschienen

400 Experten aus 35 Ländern waren am Verfassen der Studie "The Future of Food and Farming" beteiligt. Der wissenschaftlichen Chefberater der britischen Regierung, Sir John Beddington, hat den Report vergangene Woche vorgestellt. In den Fokus gelangen nicht nur die Nahrungsproduktion und die Umweltprobleme, sondern Energiefragen oder wichtige Aufgaben der Forschung und Bildung.

Schweizer Studie: Gentechnisch verändert Mais hat keinen negativen Einfluss auf Bodenfruchtbarkeit

Eine Studie des Forschungsinstituts für Biolandbau (FiBL) in Frick in der Schweiz hat gezeigt, dass Bt-Mais keinen negativen Einfluss auf die Bodenfruchtbarkeit hat. Während mancher Nationalrat wie Lieni Füglistaller, Präsident der zuständigen nationalrätlichen Wissenschaftskommission WBK, darauf hinweist, dass diese Resultate Auswirkungen auf die Diskussionen über eine Verlängerung des Moratoriums haben werde, zeigt sich die gentechkritische Schweizerische Arbeitsgruppe Gentechnologie (SAG) skeptisch.

Verbesserte Sequenzierung einzelner Chromosomen dank Gentechnik möglich

Mit einer neuen Methode lässt sich die DNA eines einzelnen Chromosoms bestimmen, was die Analyse individueller Genome erheblich verbessert, berichtet das Online-Portal pflanzenforschung.de. Zukünftig könnte damit sowohl die genetische Diagnose als auch die Erforschung der Entwicklungsgeschichte von Menschen aber auch von Pflanzen und Tieren erleichtert werden.

Neue Studie zur Gentechnik-Kennzeichnung von Lebensmitteln erschienen

Beim Einkauf von Lebensmitteln will der Verbraucher wissen: Ist am Ende auch das in der Packung drin, was draufsteht?

Klaus Ammann: Thesenanschlag an der Deutschlandzentrale von Greenpeace: 12 Thesen für Grüne Gentechnik

Der Schweizer Botanik- und Ökologie-Professor Dr. Klaus Ammann hat auf Initiative des Forum "Grüne Vernunft" 12 Thesen zur Grünen Gentechnik an die Pforte der Zentrale von Greenpeace geschlagen. Seine Hoffnung: Ein Neustart der Debatte um Biotechnologie in Deutschland.

Bundesverfassungsgericht: Strenge Regeln beim Anbau genveränderter Pflanzen sind mit Grundgesetz vereinbar

Das Land Sachsen-Anhalt hatte geklagt und die rechtlichen Bestimmungen für den Anbau von gentechnisch veränderten Pflanzen als verfassungswidrig beanstandet. Nun hat das Bundesverfassungsgericht entschieden: Die strengen Regeln für den Anbau von GVO sind rechtlich zulässig und mit dem Grundgesetz vereinbar. Das bedeutet für die Frage der Koexistenz: Der Landwirt, der GVO anbaut, muss für eine etwaige "Verunreigung" des Nachbarfeldes geradestehen.

Eurobarometer Spezial zu Biotechnologie ist erschienen

Der "Eurobarometer Spezial" Bericht zur Biotechnologie ist Ende Oktober 2010 erschienen. Im Frühjahr 2010 wurden europaweit die Einstellungen der EU-Bürger zu biotechnologischen Feldern abgefragt. Hier finden Sie sowohl die englische wie auch die deutsche Fassung des Berichts.

Landesregierung Mecklenburg-Vorpommern stoppt Amflora

Letzte Woche begann die Ernte der umstrittenenen von BASF gentechnisch veränderten Kartoffelsorte Amflora - nun kommt das vorläufige Aus: Der Landwirtschaftsminister Till Backhaus von Mecklenburg-Vorpommern ließ sämtliche Bestände sicherstellen. Grund: In Schweden war es zu einer Vermischung von Amflora mit anderen, nicht zugelassenen gentechnisch veränderten Kartoffeln  ("Amadea") gekommen.

Amflora-Kartoffel: Ernte hat begonnen

Der Bundesminister für Wirtschaft und Technologie Rainer Brüderle (FDP) holte gestern die ersten Knollen der Amflora-Kartoffel auf einem Feld nahe Zepkow (Müritzkreis/ Mecklenburg-Vorpommern) aus der Erde. BASF Plant Science hatte die Ausaat im April dieses Jahres begonnen. Gegner des Anbaus dieser gentechnisch veränderten Kartoffel-Sorte argumentieren, dass die Auswirkungen des Anbaus, sowie des Verzehrs von Produktionsrückständen durch Nutztiere noch nicht genug untersucht sind.

Fran Ray "Die Saat": Thriller über Gentechnik

Fran Ray erzählt in ihrem Buch "Die Saat" die Geschichte eines apokalyptischesn Szenarios: Als Folge der Genmanipulation bei Lebensmitteln bricht eine tödliche Seuche aus. Fiktion? Ja, aber auf realen Ängsten basierend.

 
Inhalt abgleichen