Sterbehilfe

Der Philosoph Peter Kampits im Interview über Sterbehilfe

Im Interview mit dem "Standard" spricht Kampits über liberalere Sterbehilfe in Österreich und über grundsätzliche Tendenzen einer Ökonomisierung des Lebensendes.

Sterbehilfe für Minderjährige?

Die Zeit und Spiegel online diskutieren einen belgischen Gesetzesentwurf, der Sterbehilfe für unheilbar kranke Minderjährige ermöglichen soll. Der Kommentar von Zeit-Autor Ludwig Greven positioniert sich eindeutig gegen jegliche Form von Sterbehilfe, insbesondere die an Kindern.

Schweizer Sterbehilfeorganisation feiert 30jähriges Jubiläum - Diskussionsrunde im Schweizer Fernsehen

Monika Renz, Leiterin Psychoonkologie St. Gallen; Philipp Weiss, Kardiologe; Bernhard Sutter, Vizepräsident Sterbehilfeorganisation "Exit"; Sonja Grob, Journalist; Lukas Niederberger, Theologe und Publizist und Karin Sautter, Rentnerin, diskutieren über Sterbehilfe in der Schweiz anlässlich des 30jährigen Jubiläums der Organisation "Exit". Verschiedene Positionen zum Thema Sterbehilfe erhalten eine Stimme. Einig sind sich die Diskutanten darüber, dass die Frage nach dem, was beim Sterben geschieht, offen bleiben muss.

Sterbehilfe und Organspende: Ein Fall in Belgien

Eine 43jährige Frau in Belgien wollte nach einem Schlaganfall nicht mehr leben und ihre Organe spenden. Eine "Weltpremiere": Nie zuvor haben Ärzte einen Patienten aktiv getötet und ihm sofort danach Organe entnommen. Das Ganze geschah bereits 2005, wird aber erst nun debattiert.

Freie Universität Brüssel schafft ersten Lehrstuhl für "Würdevolles Lebensende"

An der Freien Universität Brüssel wurde der weltweit erste Lehrstuhl für das "Würdevolle Lebensende" geschaffen. Alle Aspekte rund um das Thema Lebensende sollen thematisiert werden.

Palliativmediziner Michael de Ridder: Plädoyer für ärztliche Beihilfe zum Suizid

In der "Zeit" trägt Michael de Ridder ein Plädoyer für die ärztliche Beihilfe zum Suizid vor. De Ridder ist Facharzt für innere Medizin und Chefarzt der Rettungsstelle des Klinikums Am Urban in Berlin. Er ist Vorsitzender der Hans-Joachim-und-Käthe-Stein- Stiftung für Palliativmedizin.

Der Verein Dignitas in der Schweiz: Ein Lokalaugenschein von Amelia Gentleman

Amelia Gentleman vom "Guardian" hat das Sterbehaus des Vereins "Dignitas" in der Schweiz besucht. Die deutsche Übersetzung des seltenen Lokalaugenscheins ist in "Der Freitag" erschienen.

Plädoyer für eine neue Sterbekultur - ein Interview mit dem Rettungsmediziner Michael de Ridder

Ein Gespräch über den Umgang mit Todkranken mit dem Rettungsmediziner Michael de Ridder. Nicht-Schadens-Prinzip contra technischen Imperativ der Lebensvelängerung um jeden Preis. Die Sorge um ein gutes Sterben als ethisch gebotener ärztlicher Auftrag.

Terry Pratchett fordert Recht auf Sterbehilfe

Der Bestsellerautor Terry Pratchett fordert ein Recht auf Sterbehilfe. Der selbst an Alzheimer erkrankte Schriftsteller setzt sich für die Einrichtung einer Kommission ein, die Anträge lebensmüder Briten auf Sterbehilfe prüfen soll.

Die Diskussion um Depressionen und die Sterbehilfe

Der Suizid von Robert Enke hat zur Folge, dass in diesen Tagen vielerorts intensiv über Depressionen und die Entscheidung zum Freitod berichtet und diskutiert wird. In diesem Zusammenhang, so erläutert der FAZ-Bioblog von Oliver Tolmein, wird auch das Thema "Sterbehilfe" aus anderer Perspektive erörtert.

 
Inhalt abgleichen