Medizin – und Bioethik

BMBF Klausurwoche zu "Therapie und Person: Das philosophische Problem der personalen Identität und die Konsequenzen neurologischer Therapien am Beispiel der Tiefenhirnstimulation"

Laufzeit: 
1. Juli 2011 - 30. September 2012

Das Institut TTN veranstaltet eine vom BMBF geförderte wissenschaftliche Klausurwoche zum Thema „Therapie und Person. Das philosophische Problem der personalen Identität und die Konsequenzen neurologischer Therapien am Beispiel der Tiefenhirnstimulation“. Die Klausurwoche wird vom 27. Februar bis 2.

Der Embryo in der Petrischale. Präimplantationsdiagnostik und Kinderwunsch

Datum: 
19. Mai 2011 - 19:00
Ort: 
Evangelische Stadtakademie München

Lange Zeit galt die Präimplantationsdiagnostik (PID) als unvereinbar mit dem deutschen Embryonenschutzgesetz. Seitdem jedoch der Bundesgerichtshof im Juli 2010 die Durchführung einer PID für straffrei erklärte, hält die Diskussion darüber an, ob Embryonen mit schweren genetischen Schäden verworfen werden dürfen: Bedeutet die Realisierung eines Kinderwunsches mit PID immer auch ein Umwelturteil über behindertes Leben?

Neue digitale Publikationsreihe: "TTN edition" mit Preisträger und ausgewählten Texten des Essay-Preises 2013

Mit TTN edition startet das Institut eine eigene digitale Publikationsreihe. Veröffentlicht werden Texte und Beiträge, die anregungsreiche und überzeugende Gedanken und Argumente zum weiten Themenfeld der angewandten Ethik sowie zu den TTN Schwerpunkten ausarbeiten.

Die "Dresdner Rede": Eine Antwort von Robert Koall auf Sibylle Lewitscharoffs Ausführungen zu Reproduktionsmedizin und Adoptionsrechte

Die Autorin Sibylle Lewitscharoff hielt am 2. März im Dresdner Schauspielhaus eine Rede, in der sie künstliche Befruchtung vehement verurteilte und sich voller "Abscheu" über Kinder äußerte, die auf solch "abartigen Wegen" entstanden seien. Darauf hin antwortete ihr der Chefdramaturg Robert Koall in einem offenen Brief. In einem FAZ-Interview von Hubert Spiegel mit der Trägerin des Georg Büchner-Preises erläutert die Schriftstellerin ihre Motive. Titel: "Darf ich nicht sagen, was ich will?"

Craig Venters Kampf gegen Alterskrankheiten

Craig Venter will mit seinem Projekt "Human Longevity Inc" dem Tod ein Schnippchen schlagen, d.h. das menschliche Leben unermesslich und bei bester Verfassung verlängern und zu dem Zweck altersbedingte Krankheiten wie Herzleiden, Demenz und Krebs ausräumen.

Der Philosoph Peter Kampits im Interview über Sterbehilfe

Im Interview mit dem "Standard" spricht Kampits über liberalere Sterbehilfe in Österreich und über grundsätzliche Tendenzen einer Ökonomisierung des Lebensendes.

Arte-Doku über Entwicklung, Potenzial und Risiken der Stammzellforschung

Die Arte-Doku mit dem etwas reißerischen Titel "Stammzellforschung - Horror oder Hoffnung?" gibt einen guten Überblick über die rasante Entwicklung dieser Disziplin, den derzeitigen Forschungsstand und bereits existierende Therapiemöglichkeiten. Biologen, Ärzte und Ethiker reflektieren über Möglichkeiten und Grenzen der Stammzellforschung sowie mit ihr verbundene ethische Schwierigkeiten.

Die Dokumentation wurde am 5.12. und 8.12.2013 ausgestrahlt und ist wie immer 7 Tage online verfügbar.

Neue Schriftenreihe am Institut: "TTN-Studien" bei Nomos

Das Institut TTN gibt eine neue Schriftenreihe heraus: Die "TTN-Studien" erscheinen ab November 2013 bei Nomos. Die Reihe versteht sich als ein Forum für die interdisziplinäre Behandlung aktueller Forschungsthemen auf den Feldern von Technik, Theologie und Naturwissenschaften. Ihre Relevanz für soziale, rechtliche und ökonomische Fragen der Gesellschaft wird in ethischer Perspektive diskutiert und für ein breiteres Lesepublikum verständlich präsentiert.

Therapie und Person. Ethische und anthropologische Aspekte der tiefen Hirnstimulation.

Autor: 
Arne Manzeschke und Michael Zichy (Hrsg.)

Weltweit wurden bereits über 70 000 Patienten mit einer tiefen Hirnstimulation ("Hirnschrittmacher") behandelt. Diese Art der Therapie wird vor allem bei Parkinson sehr erfolgreich angewendet, experimentell kommt sie auch bei Depressionen, Epilepsie, Zwangsstörungen und Cluster-Kopfschmerzen zum Einsatz.

Verlag: 
Mentis Verlag
Erscheinungsjahr: 
2013
ISBN Nr.: 
978-3-89785-805-3

Workshop "Das Verständnis von Leben in der Debatte um die Synthetische Biologie"

Datum: 
10. Februar 2014 (All day) - 13. Februar 2014 (All day)
Ort: 
Studienhaus Gut Schönwag/Wessobrunn

Interdisziplinärer Workshop für Nachwuchswissenschaftler. Mehr Informationen zu den Inhalten und der Anmeldung finden Sie auf der Website von TTN unter www.ttn-institut.de/syn-bio-workshop.

 
Inhalt abgleichen