Medizin – und Bioethik

BMBF Klausurwoche zu "Therapie und Person: Das philosophische Problem der personalen Identität und die Konsequenzen neurologischer Therapien am Beispiel der Tiefenhirnstimulation"

Laufzeit: 
1. Juli 2011 - 30. September 2012

Das Institut TTN veranstaltet eine vom BMBF geförderte wissenschaftliche Klausurwoche zum Thema „Therapie und Person. Das philosophische Problem der personalen Identität und die Konsequenzen neurologischer Therapien am Beispiel der Tiefenhirnstimulation“. Die Klausurwoche wird vom 27. Februar bis 2.

Der Embryo in der Petrischale. Präimplantationsdiagnostik und Kinderwunsch

Datum: 
19. Mai 2011 - 19:00
Ort: 
Evangelische Stadtakademie München

Lange Zeit galt die Präimplantationsdiagnostik (PID) als unvereinbar mit dem deutschen Embryonenschutzgesetz. Seitdem jedoch der Bundesgerichtshof im Juli 2010 die Durchführung einer PID für straffrei erklärte, hält die Diskussion darüber an, ob Embryonen mit schweren genetischen Schäden verworfen werden dürfen: Bedeutet die Realisierung eines Kinderwunsches mit PID immer auch ein Umwelturteil über behindertes Leben?

Moral ohne Schuld? Exkulpationsnarrative in Ethikdebatten

Datum: 
13. November 2017 (All day) - 14. November 2017 (All day)
Ort: 
Evangelische Akademie Tutzing

Das gute Gewissen ist eine zweischneidige Sache: Es zeugt einerseits von dem Bestreben, auf moralische Herausforderungen nicht nur korrekt, sondern eben auch authentisch zu antworten. Andererseits wirkt es bisweilen wie ein billiger Ratgeber, weil es einfache Urteile bevorzugt, in denen der Urheber einer Gewissensentscheidung möglichst unangefochten dasteht. Dieses Bestreben nach Exkulpation befördert in öffentlichen Ethikdebatten eine Tendenz zur Moralisierung, die sich bisweilen an die Stelle einer differenzierten und fairen Urteilsbildung setzt.

Neue TTN-Studie zur ethischen Bewertung der Synthetischen Biologie erschienen

 Die Forschung auf einem so dynamischen Gebiet wie der Synthetischen Biologie bedarf der Bereitschaft und der Fähigkeit, die Fragen der Wissenschaftsfolgen und der Wissenschaftsverantwortung wahrzunehmen und in das eigene Forschungshandeln zu integrieren.

Podiumsdiskussion: Stem Cell Research. Regulatory and Ethical Challenges at the Threshold of Application

Am Mittwoch den 26. April 2017 fand am Münchner Kompetenzzentrum Ethik (MKE) der Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) München von 17:00 bis 20:00 Uhr eine Podiumsdiskussion mit Kurzvorträgen der ReferentInnen zu regulatorischen und ethischen Herausforderungen translationaler Stammzellforschung statt. Konferenzsprache war Englisch. Einen kurzen englischsprachigen Bericht über die Veranstaltung können Sie am Ende der Seite als PDF herunterladen.

Podiumsdiskussion: Stem Cell Research. Regulatory and Ethical Challenges at the Threshold of Application

Datum: 
26. April 2017 - 17:00 - 20:00
Ort: 
Münchner Kompetenzzentrum Ethik (MKE) an der LMU

Talks:

European Regulations and their effects on clinical trials
Christine Hauskeller
, Philosophy and Sociology, University of Exeter; Member of Zentrale Ethikkommission für Stammzellenforschung (ZES); Principle Investigator BAMI EU-FP7: Ethical Harmonization in European Clinical Trials

Vortrag von Stephan Schleissing auf 44. Fortbildungswoche der bayer. Gynäkologen

Vom 03. bis 10. Dezember 2016 fand in Oberlech die 44. Fortbildungswoche der bayerischen Gynäkologen statt. Im Rahmen des wissenschaftlichen Programms hielt Dr. Stephan Schleissing dort am 09. Dezember einen Vortrag zum Thema "PID, Genome Editing und die Zukunft der Elternschaft". 

Tagungsbericht: »Humanbiobanken zwischen effizienter Forschungsinfrastruktur und der Wahrung von Persönlichkeitsrechten«

Die Tagung »Humanbiobanken zwischen effizienter Forschungsinfrastruktur und der Wahrung von Persönlichkeitsrechten« fand am 28. Oktober 2016 an der FAU Erlangen Nürnberg unter der Leitung von Prof. Dr. Jürgen Winkler und Prof. Dr. Arne Manzeschke im Rahmen ihrer Tätigkeit für den Bayerischen Forschungsverbund Induzierte Pluripotente Stammzellen (ForIPS) statt.

Neuerscheinung: Roboter, Computer und Hybride. Was ereignet sich zwischen Menschen und Maschinen? TTN-Studien Band 5

Mit "Roboter, Computer und Hybride. Was ereignet sich zwischen Menschen und Maschinen?" ist der 5. Band der Reihe TTN-Studien erschienen.

Herausgegeben von Arne Manzeschke und Fabian Karsch. Mit Beiträgen von: Galia Assadi, Fiorella Battaglia, Frank Dittmann, Reinhold Haux, Jan-Christoph Heilinger, Fabian Karsch, Jens Kersten, Michael Marschollek, Arne Manzeschke, Oliver Müller, Mattthias Roche, Willy Viehöver, Klaus-Hendrik Wolf.

Roboter, Computer und Hybride. Was ereignet sich zwischen Menschen und Maschinen? TTN-Studien Band 5

Autor: 
Herausgegeben von Arne Manzeschke und Fabian Karsch. Mit Beiträgen von: Galia Assadi, Fiorella Battaglia, Frank Dittmann, Reinhold Haux, Jan-Christoph Heilinger, Fabian Karsch, Jens Kersten, Michael Marschollek, Arne Manzeschke, Oliver Müller, Mattthias Roche, Willy Viehöver, Klaus-Hendrik Wolf

Verlag: 
Nomos
Erscheinungsjahr: 
2016
ISBN Nr.: 
978-3-8487-2910-4
 
Inhalt abgleichen