Klonen

Hwang Woo Suk nun an Bord des Klon-Mammut-Projekts

Hwang Woo Suk, jener südkoreanische Wissenschaftler, dem Ende 2005 nachgewiesen wurde, Daten seiner Forschung manipuliert zu haben, arbeitet nun am Klon-Mammut-Projekt mit. Südkoreanische und russische Forscher verfolgen in diesem Projekt das Ziel, ein Mammut zu klonen. Dieses soll von einer indischen Elefantenkuh ausgetragen werden.

Eurobarometer Spezial zu Biotechnologie ist erschienen

Der "Eurobarometer Spezial" Bericht zur Biotechnologie ist Ende Oktober 2010 erschienen. Im Frühjahr 2010 wurden europaweit die Einstellungen der EU-Bürger zu biotechnologischen Feldern abgefragt. Hier finden Sie sowohl die englische wie auch die deutsche Fassung des Berichts.

Wenn das Haustier stirbt: Klonen als "perfekter" Ersatz?

Die technischen Möglichkeiten des Klonierens werden immer wieder in Verbindung gebracht mit den "besten Freunden" des Menschen: Wird man in Zukunft nach dem Tod von Hund oder Katze für "perfekten" Ersatz durch biologisches Kopieren sorgen? Was noch vor einem guten Jahrzehnt wie der Spleen eines Millionärs klang (siehe zum Beispiel "Project Missyplicity"), wird heute vielerorts diskutiert und mancherorts praktiziert. Die FAZ bringt einen lesenswerten Ausflug in die Klonszene.

Potenziale des Klonens: Interview mit dem Paläogenetiker Stephan Schuster

Der Paläogenetiker Stephan Schuster spricht in einem Interview mit dem Spiegel über zukünftige Möglichkeiten des Klonens.

Bald Klonfleisch in den Regalen?

Laut einem Bericht der FAZ will die deutsche Bundesregierung den Verkauf von Fleisch von Nachkommen geklonter Tiere zukünftig erlauben.

 
Inhalt abgleichen