Biomasse

Biokraftstoff aus Wassermelonen

Eine US-amerikanische Forschergruppe hat eine Methode entwickelt, wie man aus Wassermelonen Kraftstoff gewinnt. In den Vereinigten Staaten werden jährlich ca. 20% der Melonenernte aufgrund Makeln an der Oberfläche oder in der Form aussortiert. Diesen Abfall, so Wayne Fish und seine Kollegen, könne man für die Energieerzeugung nutzen.

Regenwald soll Ölpalmen weichen

Palmöl dient zur Energiegewinnung aus Biomasse. In Europa werden bereits Heizkraftwerke damit betrieben. Zum wirtschaftlich lohnenden Anbau von Ölpalmen soll Regenwald im Amazonasgebiet gerodet werden. In Brasilien werden Änderungen des Waldschutzgesetzes vorangetrieben. Niedrige Landpreise wecken das Interesse von Investoren aus Malaysia. Palmölplantagen werden zu ökologischen Wüsten, die Emission von Kohlendioxid steigt im Vergleich zum Regenwald.

Moratorium für Agrotreibstoffe in der Schweiz

In der Schweiz fordert das Parlament ein Importmoratorium für Agrartreibstoffe. Der Grund liegt in der Bedrohung der Ernährungssicherheit und dem Recht auf Nahrung.

Biostrom effizienter als Bioethanol

Laut einer US-Studie ist der der Einsatz von Bioethanol für Verbrennungsmotoren ineffizient und keineswegs klimafreundlich, der sinnvollste Pflanzeneinsatz liegt vielmehr in der Stromgewinnung.

 
Inhalt abgleichen