Windkraft

Offshore-Windparks als Meeresbiotope

Führen künstliche Riffe am Fuß der Windräder in Offshorewindparks zu einem Ansteig der Arten? Meeresbiologen beobachten nach Ende der die Meeresbewohner belastenden Bauarbeiten einen Anstieg der lokalen Biodiversität, betonen jedoch gegenüber der ZEIT, dass eine Bewertung dieser Veränderungen heute noch nicht möglich ist.

Energiewende von unten

Am Beispiel des energieautarken Feldheim in Brandenburg untersucht der ZEIT-Artikel, wie die 'Energiewende von unten' in Deutschland gelingen kann. Der ländliche Raum spiele dabei als Experimentierfeld und Energielieferant eine zentrale Rolle. Da ca. 20 Millionen Einwohner in 132 Regionen bereits so viel Energie erzeugen, wie sie verbrauchen, sei die Energiewende rein rechnersich bereits auf einem Viertel der GRundfläche Deutschlands vollzogen.

 
Inhalt abgleichen