Wirtschaft

Sendungsreihe "Why poverty?"

Armut ist auch heute noch eines der weltweit größten Probleme. In einer Sendungsreihe gehen Arte und 70 weitere internationale Fernsehkanäle mit verschiedenen Dokumentationen dem Problem der Armut auf den Grund.

Handys aus fair gehandelten Rohstoffen

Coltan, ein wichtiger Rohstoff zur Herstellung von Touchscreens und Computern, wird häufig unter brutalen Bedingungen gewonnen. Deshalb entwickeln Forscher nun ein Verfahren, mit dem der Rohstoff auf seine Herkunft und damit auf seine Herstellungsbedingungen überprüft werden kann. Mit diesem neuen "Fingerprintverfahren" ist auch die Zurückverfolgung anderer Rohstoffe möglich, sodass die "Fairness" technischer Produkte in Zukunft besser kontrolliert werden kann.

Wirtschaft: Täuscht die Pharmaindustrie die Wissenschaft?

Wie kürzlich bekannt wurde, hat der Pharmakonzern Wyeth jahrelang systematisch Autoren für das Lancieren wissenschaftlicher Artikel bezahlt, um das Image der eigenen Produkte aufzubessern. Von dem Skandal sind mehrere Fachzeitschriften betroffen, was nun in einem Gerichtsverfahren offengelegt wurde.

Der ökonomische Wert der Ökosysteme

Eine Studie untersucht derzeit global den ökonomischne Wert der Ökosysteme. Bewertung, Verteilung und Nutzung des biologischen Reichtums sind zu überdenken.

Materieller Konsum hat Einfluss auf Akzeptanz von Umweltschutzmaßnahmen

Nach Untersuchungen des Max-Planck-Instituts in Jena können Einschränkungen des materiellen Konsums das individuelle Wohlbefinden beeinträchtigen und den Rückhalt für Maßnahmen zum Umweltschutz in der Bevölkerung schwächen.

Internationale Jahrestagung zur ökologischen Neuausrichtung der Industrie in Brüssel

Das Institut für angewandte Ökologie lädt zur Jahrestagung über Nachhaltigkeit in der Industriepolitik am 5. November 2009 in Brüssel ein. Die Verbindung wirtschaftspolitischer Ziele mit den ökologischen Herausforderungen unserer Zeit ist Thema.

Carl Friedrich Gethmann über Philosophieren in Zeiten der Krise

"Spektrum der Wissenschaft" interviewte den Philosophen Carl Friedrich Gethmann über die Unsicherheit im Sog der Wirtschaftskrise und der stets neuen Erkenntnisse der Naturwissenschaften und diskutierte mit ihm die Frage, wer uns in schwierigen Zeiten den Weg weisen könnte. Das Interview ist als PDF-Datei abrufbar: "Philosophieren in der Krise."

 
Inhalt abgleichen