Patente

Urteil des Europäischen Gerichtshofes zu Patentierung von Stammzellen

Laut dem Urteil des Europäischen Gerichtshofs vom 18.12.2014 gelten nur solche Zellen als Embryonen, die sich auch tatsächlich zum Menschen entwickeln können. Parthenoten hätten diese Fähigkeit nicht und fielen daher auch nicht unter das Verbot eines Patentes auf menschliche Embryonen.

Realistische Schritte zu mehr globaler Gerechtigkeit

Der Philosoph Thomas Pogge stellt in der Arte- Sendung "Was tun?" seinen Health Impact Fund vor, der den Arzneimittelzugang auch für den armen Teil der Weltbevölkerung verbessern hilft, und prangert das Unrecht an, das unsere Weltwirtschaftsordnung und internationale Abkommen bewirken: Unzählige Menschen sterben täglich an Hunger und vermeidbaren Krankheiten. Der Zeit-Artikel von 2009 geht ebenfalls auf Denken und Handeln des Philosophen ein.

BGH urteilt zur Patientierbarkeit embryonaler Stammzellen

Methoden zur Nutzung embryonaler Stammzellen können patentiert werden, wenn dafür keine menschlichen Embryonen getötet werden müssen. Das entschied der BGH in einem am Dienstag verkündeten Urteil. Weitere Informationen finden Sie auf Legal Tribune Online.

 
Inhalt abgleichen