Energie

Europäische Energieversorgung 2050: "Halb so viel Energie, zu 90 % erneuerbar"

Interview mit Ernst Ulrich von Weizsäcker: Trotz Widerständen glaubt er an die Öko-Wende. Der nächste Zyklus müsse ein von Umwelttechnologien getriebener sein, alles andere wäre ein Desaster, sagte er.

USA: Energiewende von unten?

Die Welt starrt auf die Ölpest im Golf von Mexiko - doch trotz dieser Katastrope ist vom amerikanischen Kongress nicht mehr Klimaschutz zu erwarten. Anders als in Deutschland, wo die Energiewende maßgeblich "von oben" durchgesetzt wird, scheint in Amerika die Wende zu erneuerbaren Energien fern ab der politischen Bühne in Washington zu geschehen.

Solarenergie: Neue Solarzellen nutzen mehr als 40 Prozent der Lichtenergie

in

Der deutsche Physiker Frank Dimroth (38) und sein Team vom Freiburger Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme haben Solarzellen entwickelt, die mehr als 40 Prozent der Lichtenergie nutzen. Das ist das doppelte von dem, was gegenwärtige Solarzellen leisten. Das Problem: Die neue Solartechnik wäre unter dem Strich 25 Mal weniger wirtschaftlich als die verfügbaren Zellen.

Gregor Trimmel über Nanokomposit-Solarzellen

in

Der Chemiker Gregor Trimmel arbeitet im Christian-Doppler-Labor der TU Graz an so genannten Nanokomposit-Solarzellen - dies sind neuartige Solarzellen, die in der Produktion besonders günstig sein sollen. Ein Interview im "Standard."

CO2 Speicherung in der Erde: Regionaler Widerstand und Umweltbedenken

Kohlekraftwerke wollen das schädliche Treibhausgas CO2 nicht länger in die Luft blasen, sondern vergraben. Das Kohlendioxid (carbon dioxide) soll nach dem Verbrennen der Kohle eingefangen (capture), über eine Pipeline abtransportiert und unterirdisch dauerhaft eingelagert (storage) werden. In Brandenburg regt sich nun lokaler Widerstand gegen Pläne einer Testanlage des Energiekonzerns Vattenfall. Und auch die Bedenkenliste der Umwelt- und Energieexperten ist lang.

Alpha Ventus: Erster deutscher Windpark in der Nordsee geht ans Netz

Alpha Ventus, der erste deutsche Windpark in der Nordsee, ist jetzt offiziell in Betrieb. Windenergie, so der Bundesumweltminister Norbert Röttgen, werde "die zentrale Rolle im Energiemix der Zukunft spielen."

Solarenergie in Spanien: Auch nachts Strom

Seit Sommer 2009 sind die solarthermischen Kraftwerke Andasol bei Granada am Netz. Sie gelten als die größten Europas und liefern auch nachts sauberen Strom. Ein Vorbild der Desertec-Wüstenstrom-Vision.

Energiepflanzen und die Landschaft der Zukunft

Wie viel Bioenergie verträgt unsere Landschaft? Wird in Zukunft der Maisanbau alle anderen Pflanzen auf unseren Äckern verdrängen? Werden unsere Lebensmittel dadurch unbezahlbar? Ist das Ziel realistisch, 20 Prozent unseres Energiebedarfs aus regenerativen Energiequellen zu decken? Das sind einige der Fragen, die in dem jetzt zu Ende gehenden Forschungsprojekt „Energiepflanzen – Landschaft der Zukunft“ an der Justus-Liebig-Universität Gießen untersucht worden sind.

Bill Gates investiert in Entwicklung von Mini-Atomkraftwerken

in

Auf der Suche nach klimafreundliche Energieerzeugung setzt die von Bill Gates finanzierte Firma Terrapower nun auf den Bau von Mini-Atomkraftwerken aus. Sie sollen jahrzehntelang ohne Wartung Strom produzieren. Ambitioniertes Ziel: Einen Reaktor zur Serienreife zu bringen, der maßgeblich mitwirken soll an der Lösung der Energieprobleme der Welt.

 
Inhalt abgleichen