Ökonomik

Pamela Hartzband und Jerome Groopman: Ist die Medizin zu ökonomisch?

In einer kürzlich erschienen Veröffentlichung kritisieren die Mediziner Pamela Hartzband und Jerome Groopman in deutlichen Worten die zunehmende Ökonomisierung der Medizin. So verwandle sich die Arzt-Patienten-Beziehung immer deutlicher zu einem rein wirtschaftlichen Verhältnis zwischen Dienstleister und Kunden. Welche Konsequenzen diese grundlegende Veränderung des Gesundheitssystems sowohl für den Einzelnen als auch für die Gesellschaft als Ganze hat, bleibt zu diskutieren. 

Joseph Vogl: Die Notwendigkeit eines neuen ökonomischen Weges

Der Kulturtheoretiker Joseph Vogl im Gespräch mit Tomasz Kurianowicz: "Oikonomia bedeutete bis in die frühe Neuzeit nicht nur gute Hausverwaltung, das war auch ein Begriff für die göttliche Verwaltung der Welt."  - Könnte ein (neuer) Weg des Wirtschaftens darin bestehen, diese Beziehung (wieder) ins Bewusstsein zu holen?

 
Inhalt abgleichen