Abtreibung

Schwangerenbluttests zeigen Erbinformationen des Embryos

Der Zeit-Artikel berichtet über die von Gendiagnostikfirmen entwickelten Schwangerenbluttests, die es ermöglichen, ein detailliertes Bild der genetischen Informationen des Embryos zu bekommen und Erbkrankheiten wie Trisomie 21 zu diagnostizieren. Bald könnte der Test routinemäßig bei Vorsorgeuntersuchungen eingesetzt werden. Die Unsicherheit bei der Deutung genetischer Abweichungen und damit der Vorhersage einer Erbkrankheit jedoch machen die Beratung werdender Eltern problematisch.

Philosophen Minerva und Giubilini über "Abtreibung nach der Geburt": Wann darf man Neugeborene töten?

Unter dem Titel "Abtreibung nach der Geburt: Warum sollte das Baby leben?" nennen die australischen Philosophen Dr. Francesca Minerva und Dr. Alberto Giubilini Bedingungen, unter denen sie die Tötung von Neugeborenen für erlaubt halten. Eine Debatte, die für zweierlei sorgt: Für einen Aufschrei. Und für Langeweile. Meint Robert Bublak in der Ärztezeitung.

Was ist moralisch? Peter Singer im Interview über Luxus und Folter

Der in Deutschland wegen seinen Äußerungen zum Umgang mit Neugeborenen stark umstrittene Philosoph Peter Singer stellt sich in einem Interview aktuellen Fragen der Ethik. Aus utilitaristischer Perspketive möchte er eine Brücke schlagen zwischen theoretischen moralischen Überlegungen und konkreten Fragen wie: "Ist Luxus unmoralisch?" und "Ist Foltern in jedem Fall zu verbieten?"

Spätabtreibungen: Neue europäische Studie

Eine Studie hat erstmals für weite Teile Europas Zahlen, Ursachen und Begleitumstände von späten Abbrüchen in der Schwangerschaft erhoben.

 
Inhalt abgleichen