Ethikforschung

fatum: Webauftritt des Magazins für Philosophie der Wissenschaft, Technik und Gesellschaft

Das Magazin "fatum" der Studierendenschaft des Masterstudiengangs Wissenschafts- und Technikphilosophie der Technischen Universität München will philosophisch interessierten Laien ein breites Spektrum philosophischer und gesellschaftlicher Perspektiven auf aktuelle Entwicklungen in Wissenschaft und Technik vorstellen. Gleichzeitig mit der zweiten Ausgabe sind nun auch die vollständigen Online-Versionen erschienen, die mittels Kommentarfunktion auch interaktiv gestaltet sind.

Neues Doktorandenprogramm der LMU: Umweltfragen transnational und interdisziplinär

Das Rachel Carson Center der Ludwig-Maximilians-Universität München bietet aktuell ein neues Programm für Doktorandinnen und Doktoranden im Bereich geisteswissenschaftlicher Umweltforschung an. Dabei sollen Umweltfragen nicht nur unter ökologischen und technischen Gesichtspunkten betrachtet, sondern ihre soziale Auswirkungen problematisiert werden. Neben disziplinärer Vielfalt steht der transnationale Aspekt im Vordergrund, der der globalen Dimension der Problematik entspricht.

Blogprojekt: Ethik im Diskurs

In Kooperation mit der Website theologie-naturwissenschaften.de startet das Institut TTN ein Blogprojekt, in dessen Rahmen vier verschiedene ethische Themenstellungen in den kommenden Monaten schwerpunktmäßig diskutiert werden:

Sebastian Pfeilmeier: Vergleich zweier Bewertungsmodelle zur Grünen Gentechnik und ihr ethisches Verständnis (TTN edition 2)

Sebastian Pfeilmeier, gegenwärtig Post Graduate Student der Molekularbiologie im Sainsbury Laboratory in Norwich, widmete sich in seiner Masterarbeit dem Vergleich zweier Bewertungsmodelle zur Grünen Gentechnik. Diskutiert wurden zwei Konzeptionen des Instituts TTN: die Studien "Grüne Gentechnik.

Tagung "Widersprüche zwischen angewandten Ethiken?"

Datum: 
24. Oktober 2014 - 15:00 - 25. Oktober 2014 - 17:00

Hofgeismarer Forum, Ethik in den Wissenschaften, 24. – 25. Oktober 2014

Tagung "WIDERSPRÜCHE ZWISCHEN ANGEWANDTEN ETHIKEN?"

Datum: 
24. Oktober 2014 (All day) - 25. Oktober 2014 (All day)
Ort: 
Evang. Tagungsstätte Hofgeismar

Die angewandte Ethik ist ein seit Jahren boomendes Feld der Philosophie. Neue technische Möglichkeiten und wissenschaftliche Erkenntnisse führen zur Ausrufung immer wieder neuer Bereichsethiken. Gelegentlich "entdeckt" auch eine Berufsgruppe eine eigenständige Berufsethik. Oft haben aber lebensweltliche Probleme multiple ethische Dimensionen, so etwa das Doping, das "Sportethik" wie "Medizinethik" und "Wirtschaftsethik" berührt.

Machen Krisen egoistischer?

Wie verändert sich das menschliche Verhalten in Zeiten der Krise? Die drei Forscher Raymond Fisman, Pamela Jakiela und Shachar Kariv versuchten das herauszufinden, indem sie ein Experiment aus dem Jahr 2004 in den Krisenjahren 2010 und 2011 wiederholten. Das sogenannte Dikatorspiel sollte Rückschlüsse auf das menschliche Verhalten in Bezug auf die Umverteilungsbereitschaft geben. Tatsächlich zeigte sich während der Rezession eine signifikant geringere Bereitschaft, Geld abzugeben, als noch im Jahr vor der Rezession.

Neue digitale Publikationsreihe: "TTN edition" mit Preisträger und ausgewählten Texten des Essay-Preises 2013

Mit TTN edition startet das Institut eine eigene digitale Publikationsreihe. Veröffentlicht werden Texte und Beiträge, die anregungsreiche und überzeugende Gedanken und Argumente zum weiten Themenfeld der angewandten Ethik sowie zu den TTN Schwerpunkten ausarbeiten.

Stellenausschreibung: "Ethik in der amtstierärztlichen Praxis" am Messerli Forschungsinstitut in Wien

Das Messerli Forschungsinstitut, Abteilung Ethik der Mensch-Tier-Beziehung (Prof. Herwig Grimm) sucht eine/einen wissenschaftliche Mitarbeiterin/wissenschaftlichen Mitarbeiter (50%). Bewerbungsschluss ist der 28.02.2014.

Alle Informationen finden sich in der PDF-Datei im Anhang.

Informationen zum Projekt

 
Inhalt abgleichen