Klimapolitik

Droht der Klimagipfel zu scheitern?

Beim Klimagipfel in Durban bahnt sich ein schwerwiegender Konlfikt zwischen Industie- und Schwellenländern an. Letztere fordern, dass für die Industrienationen weiterhin strenge Klimaschutzregelungen im Sinne des Kyoto-Protokolls gelten. Bei Ländern wie China ist es jedoch fraglich, ob ihr Status als Entwicklungsland und die damit verbundene nur freiwillige Senkung der CO2-Emmissionen angesichts der rasanten wirtschaftlichen Entwicklung noch zu rechtfertigen ist.

Der neue "Deutsche Klimaatlas" ist online

Wie hat sich das Klima in Deutschland verändert? Wo sind die Konsequenzen des Klimawandels besonders deutlich zu spüren? Welche Entwicklungen sind hinsichtlich der Lufttemperatur, des Niederschlags oder der Frosttage zu erwarten? Der neue Deutsche Klimaatlas - entwickelt vom Deutschen Wetterdienst (DWD) - ist nun online und gibt Antworten auf diese Fragen.

Pflanzenvielfalt durch Klimawandel beeinträchtigt

In einer Studie (Bonn, Göttingen, Yale) wurden erstmals die Auswirkungen der Erderwärmung auf die Biodervisität von Pflanzen eruiert. Vor allem in tropischen und subtropischen Gebieten wird eine Beeinträchtigung der pflanzlichen Artenvielfalt prognostiziert. Gerade die Industrienationen als Hauptverursacher des Klimawandels sind am wenigsten von diesen Konsequenzen betroffen.

Einsparung von Endenergie bis 2016

Die Einsparung von 9% Endenergie bis 2016 ist das in einer EU-Richtlinie fixierte Ziel. Im Rahmen eines EU-Projektes erarbeiteten Wissenschaftler vom Wuppertal-Institut Methoden, wie die geforderte Energieeinsparung in Deutschland zu erreichen ist.

 
Inhalt abgleichen