das-tut-man-nicht.de - Website gibt Auskunft bei moralischen Konflikten

"Es braucht wieder mehr Menschen in diesem Land, die sagen: So etwas tut man nicht". Dieses Zitat von Bundespräsident Horst Köhler haben sich die Journalistinnen Ursula Weidenfeld und Margaret Heckel zu Herzen genommen und eine Website konzipiert, auf der Menschen in ethischen oder moralischen Konflikten ihre Frage stellen können. Unterschiedliche Experten geben auf www.das-tut-man-nicht.de Auskunft auf die verschiedenen Spielarten der ethischen Frage nach dem richtigen und guten Handeln.

Behandelt werden ganz unterschiedliche Themen und Dilemmata, wie zum Beispiel:

  • Ich bin Assistent und muss meiner Professorin immer Texte schreiben, die sie unter eigenem Namen veröffentlicht. Die anderen Assitenten wollen sich nicht mit mir gemeinsam beschweren, weil sie Angst um ihre Karriere haben. Einer schreibt zudem auch noch ab. Wenn ich bald die Uni wechsle, will ich das öffentlich machen. Tut man das?
  • Meine Schwiegereltern haben versprochen, unsere Hochzeitsfeier zu bezahlen. Doch jetzt verlangen sie, dass wir entfernte Verwandte einladen sollen. Dürfen wir uns weigern?
  • Der beleidigte Blick der Toilettenfrau nervt, das Suchen nach Kleingeld ist lästig, und außerdem hat man es schließlich eilig: Es gibt viele gute Gründe, den Trinkgeldteller der Toilettenfrau zu ignorieren. Aber: Tut man das?
  • Mein Mann hat eine Jüngere, die schwanger ist. Nach dem neuen Unterhaltsrecht müsste ich wieder arbeiten, unsere Kinder sind sieben und neun. Es sei denn, eine befreundete Ärztin schreibt mir ein Attest. Tut man das?