Geoengineering: Regeln für umstrittene Arbeit

Geoengineering (technische Eingriffe in geochemische  oder biogeochemische Kreisläufe, etwa um die Klimaerwärmung zu bremsen) wird von manchen als Hoffnungsschimmer in der Klimawandeldebatte ernst genommen, von anderen als skurril belächelt. Im politischen Diskurs werden die Instrumente des Geoengineerings jedenfalls zunehmend diskutiert. Im Rahmen einer wissenschaftlichen Tagung in Pacific Grove zur Manipulation des Erdklimas zeichnete sich ein einhelliger Tenor ab: Geoengineering braucht dringend - ethisch reflektierte - Regeln. Ein Konsens lässt aber auf sich warten.