Pflegeheime von morgen

Selbstbestimmung als Qualitätsmerkmal

Ist Selbstbestimmung in der Pflege ein Fremdwort?
Die Berichte über ethisch problematische Zustände in Einrichtungen der Altenhilfe nehmen kein Ende. Träger von Einrichtungen wehren sich ihrerseits gegen skandalisierende Berichterstattung. Inzwischen werden Forderungen immer lauter, in Altenpflegeeinrichtungen wie bereits in Kliniken Formen der Ethikberatung einzurichten.
Helfen solche Ansätze, um Selbstbestimmung und eine angemessene Lebensqualität in der letzten Lebensphase zu sichern?

Die Veranstaltung findet statt innerhalb der Vortragsreihe "Medizinethik im Diskurs".

Telnehmende

Kornelie Rahnema
Beschwerdestelle der Stadt München für Probleme in der Altenpflege
Claus Fussek
München, VIF - Vereinigung für Integrations-Förderung e.V.
Prof. Dr. Barbara Städtler-March
Professorin für Pflegemanagement, FH Nürnberg
Frank Chylek
Heimleiter, Evangelisches Alten- und Pflegeheim, Leonard-Henninger-Haus, München-Westend

 

Moderation

PD. Dr. habil. Heiner Aldebert
München, Koordinationssstelle für Medizinethik , Institut TTN

Daten

Di, 15.06.10 um 19.00 Uhr

Evangelische Stadtakademie München
Herzog-Wilhelm-Str. 24, 80331 München
Preis: 7,-/6,- Euro (Anmeldung erbeten)