Artenschutz: Handel mit Rotem Thunfisch bleibt erlaubt

Der Rote Thunfisch gilt als stark bedroht. Erstmals könnte es passieren, dass die Menschheit einen Speisefisch so lange isst, bis nichts mehr von seiner Art übrig ist. Auf der Artenschutzkonferenz im Emirat Qatar sollte daher der Handel mit dem Roten Thunfisch verboten werden. Allerdings konnte bislang keiner der wichtigen Anträge die erforderliche Mehrheit bekommen: Die Vertragsstaaten des Artenschutzabkommens haben gegen mehr Schutz für den Roten Thun gestimmt. Und auch ein Verbot von Eisbär-Fleisch oder Felle konnte nicht durchgesetzt werden. Umweltschützer sprechen von einem "Kniefall vor Wirtschaftsinteressen", wäre ein Handelverbot doch das Aus für ein Milliardengeschäft gewesen.