Klimawandel: Forscher simulieren gezielte Eingriffe in die Atmosphäre

Laut der These einiger Klimaforscher könnte ein Eingriff in die Atmosphäre zu einer Senkung der Treibhausgasemissionen beitragen. Mittels einem "Geoengineering", einem gezielten Eingriff in die Biosphäre, simulierten die Klimaforscher das Aufhellen und Säen von Wolken. Derartige Klimamanipulationen sind jedoch nicht unumstritten.