ZDF-Nachtstudio: Wie frei ist die Wissenschaft?

Die Wissenschaftsfreiheit ist seit der Gründung der Bundesrepublik grundgesetzlich verankert. Sie trägt maßgeblich zur Entwicklung des deutschen Wissenschaftssystems bei; ohne freies Wissen wären wichtige Erkenntnisse und essentielle Grundlagenforschung nicht denkbar. Doch immer häufiger werden auch Schranken sichtbar: Wie frei ist die Wissenschaft?

Darüber diskutierten, im Rahmen einer Veranstaltung der Deutschen Forschungsgemeinschaft in Zusammenarbeit mit dem ZDF in der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaft, Volker Panzer und hochrangige Gäste aus Wissenschaft und Forschung: Friedrich Graf, Dieter Grimm, Jörg Hacker, Harald Lesch, Bettina Schöne-Seifert, Wolf Singer und Joachim Treusch. Die Sendung ist in der ZDF-Mediathek abrufbar.