Farbblindheit durch Gentherapie bei Affen heilbar

Genetisch bedingte (X-chromosomale) Rot-Grün-Blindheit konnte bei ausgewachsenen Affen durch Gentherapie behoben werden. In Studien eines Forscherteams an der University of Washington in Seattle wurde männlichen rot-grün-blinden Totenkopfäffchen  das zur  Farberkennung wesentliche  L-Opsin-Gen humanen Ursprungs mittels eines viralen Vektors hinter die Retina injiziert. Das Farbsehvermögen bildete sich innerhalb von 20 Wochen nach dieser Therapie dauerhaft aus.