Gerd Gigerenzer vom Max-Planck-Institut für Bildungsforschung beklagt Desinformation in der Krebsfrüherkennung

Die Patienteninformatiion bei der Krebsfrüherkennung ist ungenügend und keine Basis für eine informierte Entscheidung. So wird beispielsweise der Nutzen der Brustkrebsfrüherkennung meist überschätzt. Bessere Kenntnisse in Statistik sind für realistischere Einschätzungen notwendig.