Erboden als bedrohte Ressource für die Welternährung

Durch zivilisatorische Eingriffe und Bodenerosionen wird fruchtbarer Erdboden zunehmend in Ödland verwandelt. Bodenverlust befördert den Klimawandel. Die Ernährung der Weltbevölkerung ist gefährdet. Boden ist ein schwindender Rohstoff.