Experten/Experts "Biomedizinische Eingriffe am Menschen. Ein Stufenmodell zur ethischen Bewertung von Gen- und Zelltherapie. (Eskalationsmodell II)"

Prof. Dr. Patrick Cramer, Biochemie, Direktor des Genzentrums der Ludwig-Maximilians-Universität München.

Prof. Dr. Dr. h. c. mult. Jörg Hacker, Biologie, Präsident des Robert-Koch-Instituts in Berlin, Vizepräsident der Deutschen Forschungsgemeinschaft.

Prof. Dr. Michael Hallek, Medizin, Direktor der Klinik für Innere Medizin I der Universität zu Köln, Vorstandsvorsitzender des Centrums für Integrierte Ontologie der Universität zu Köln.

Prof. Dr. Konrad Hilpert, Katholische Theologie, Lehrstuhl für Moraltheologie an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Ludwig-Maximilians-Universität München, Mitglied der Bioethikkommission der Bayerischen Staatsregierung.

PD Dr. Christian Kupatt, Medizin, Medizinische Klinik und Poliklinik I der Ludwig-Maximilians-Universität München.

Prof. Dr. Martin Lohse, Medizin, Leiter des Rudolf-Virchow-Zentrums (DFG-Forschungszentrum für Experimentelle Biomedizin), Institut für Pharmakologie und Toxikologie, Julius-Maximilians-Universität Würzburg, Mitglied des Nationalen Ethikrates 2001-2007.

Prof. Dr. Albrecht Müller, Biologie, Institut für medizinische Strahlenkunde und Zellforschung der Julius-Maximilians-Universität Würzburg, Mitglied der Bioethikkommission der Bayerischen Staatsregierung.

Prof. em. Dr. Dr. h. c. mult. Trutz Rendtorff, Evangelische Theologie, Mitglied der Bioethikkommission der Bayerischen Staatsregierung.

Prof. Dr. Ulrich Schroth, Rechtswissenschaft, Professur für Strafrecht, Strafprozessrecht, Rechtsphilosophie und Rechtssoziologie der Ludwig-Maximilians-Universität München.

PD Dr. Friedemann Voigt, Evangelische Theologie, Institut TTN und Lehrstuhl für Systematische Theologie und Ethik an der Evangelisch-Theologischen Fakultät der Ludwig-Maximilians-Universität München.

Dr. Michael Zichy, Philosophie, Institut TN und Lehrstuhl für Systematische Theologie und Ethik an der Evangelisch-Theologischen Fakultät der Ludwig-Maximilians-Universität München.