Arte-Doku: "Unser täglich Gift": Lebensmittel als Lebensgefährder?

Pestizide, Herbizide, Fungizide, Farbstoffe, Zusatzstoffe, Kunststoffverpackungen... unsere Nahrung kommt vom Feld bis auf den Teller mit einer Unmenge an teils hochgiftigen Substanzen in Berührung, über deren Wirkung, Wechselwirkung und Langzeitwirkung kaum etwas bekannt ist. Wie der Dokumentarfilm "Unser täglich Gift" gründlich recherchiert, sind die Bewertungs - und Zulassungsverfahren für diese Stoffe äußerst mangelhaft und ungeeignet, um Risiken abzuschätzen und die Verbraucher zu schützen. Deren Gesundheit wiegt in der Regel weniger als die Interessen der Industrie, die an nachweislich schädlichen Stoffen wie Aspartam und Bisphenol A Milliarden verdient und bestens mit Behörden und wissenschaftlichen Institutionen vernetzt ist. Der Anteil an Menschen, die an Krebskrankheiten, neuro-degenerativen Erkrankungen wie Alzheimer und Parkinson, Immunschwächen, Diabetes und Unfruchtbarkeit leiden, steigt derweil seit 30 Jahren weiter und weiter...

Erstausstrahlungstermin der Dokumentation war Dienstag der 16. Juli 2013.
Ein weiterer Ausstrahlungstermin ist Montag der 22. Juli 2013.
Wie immer kann man sie danach 7 Tage auf der Arte-Homepage sehen.