Emma Marris und Novel Ecology: Neue Konzepte des Naturschutzes

Emma Marris beschreibt in ihrem Buch "Rambunctious Garden. Saving Nature in a Post-Wild World" (2011) neue Konzepte des Naturschutzes: Die unberührte Wildnis, die der konservierende Naturschutz als implizites Paradigma aufweist, ist im Zeitalter des Anthropozäns längst eine Illusion. Ein adäquater Schutz der Natur hat dies zu berücksichtigen und Natur eher als "Garten" zu sehen: als Garten, den der Mensch angelegt und für dessen Pflege er aufzukommen hat.