Start des neues Webportals des Instituts TTN: Pflanzen. Forschung. Ethik.

Am 15. Januar 2013 startete unter www.pflanzen-forschung-ethik.de ein neues Webportal zur ethischen Diskussion moderner Pflanzenforschung. Das Streitthema "Grüne Gentechnik" wird ebenso behandelt wie auch andere Züchtungsverfahren. Als Besonderheit stellt die Website mit dem "Online-Ethikrat" ein eigens entwickeltes Programm zur Verfügung, das es dem User erlaubt, selbstständig ein ethisch fundiertes Urteil über Anwendungen der Biotechnologie zu fällen.

 Kaum ein Thema wird in Deutschland seit Jahrzehnten so kontrovers diskutiert wie die Grüne Gentechnik. Befürworter versprechen einen Beitrag im Kampf gegen Welthunger, Mangelernährung und Klimawandel; Gegner zitieren Risikostudien und warnen vor einem Verlust der ursprünglichen Landwirtschaft. Dem interessierten Beobachter der Debatte fällt es dabei zunehmend schwer, den ausufernden Konflikt nachzuvollziehen.

Das Webportal "Pflanzen-Forschung-Ethik.de" tritt an, biotechnologische Verfahren in ihrem Kontext zum Thema zu machen. Es informiert anhand übersichtlicher Texte, Abbildungen und Videos über das weite Themenfeld der modernen Pflanzenforschung und fängt Stimmen und Meinungen von Akteuren mit besonderem Fokus auf Bayern ein.

Besonderheiten des Portals: Sich selbstständig ein ethisches Urteil bilden

Die Besonderheiten des Portals: (a) Es diskutiert die moderne Pflanzenforschung aus einer explizit ethischen Perspektive. Im Mittelpunkt stehen demnach nicht die technischen Verfahren, sondern die sozialen Auswirkungen wie auch die moralischen und kulturellen Hintergrundfolien der Debatte. Themen wie „Natürlichkeit der Nahrungsmittel“, „Verantwortung für die Schöpfung“ oder „Freiheit der Wissenschaft“ rücken damit in den Fokus.

(b) Die Besucher der Website können anhand eines mehrstufigen Diskussionsmodells ein praxisnahes Fallbeispiel interaktiv beurteilen: Der "Online-Ethikrat" ermöglicht es, ein eigenständiges, ethisch fundiertes Gutachten zu verfassen. Auf diese Weise wird ethisches Argumentieren erfahrbar.Das Webportal eignet sich daher in besonderer Weise für Bildung und Fortbildung und kann im Unterricht und Seminaren eingesetzt werden.

Das Projekt

Das Webportal wurde im Rahmen des vom Bayerischen Staatsministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst geförderten Projekts "Grüne Biotechnologie und Ethik" erstellt. Projektleitung: Dr. Stephan Schleissing, Geschäftsführer am Institut Technik-Theologie-Naturwissenschaften (TTN) an der LMU München und Prof. Dr. Christian Albrecht, Lehrstuhl für Praktische Theologie der Evangelisch-Theologischen Fakultät der LMU München.

Kooperationspartner im Projekt ist das Büro i-bio Information Biowissenschaften (Leitung: Gerd Spelsberg), Aachen, und der Studiengang Multimedia und Kommunikation, Hochschule Ansbach (Leitung: Prof. M.A. Renate Hermann).

An der Erstellung der Inhalte haben mitgearbeitet: Dr. Daniel Gregorowius, Sigrid Fuhrmann, Dr. Heike Baron. Darüber hinaus fand die konzeptionelle wie redaktionelle Erarbeitung der Website in Zusammenarbeit mit Mag. Christian Dürnberger und seiner Arbeit im Rahmen des Bayerischen Forschungsverbundes ForPlanta (Modul V; Hochschule für Philosophie München) statt.

Informationen zum Webportal "Pflanzen. Forschung. Ethik" finden Sie auch im Folder. Ausführliche Informationen und ein Interview mit Stephan Schleissing zu den Anliegen des neuen Webportals finden Sie auch auf www.pflanzenforschung.de

AnhangGröße
Webportal Pflanzen.Forschung.Ethik_.pdf119.81 KB