Identität in einer dynamischen Gesellschaft? Das neue Buch von Hartmut Rosa.

Mit seinem neuen Buch "Weltbeziehnungen im Zeitalter der Beschleunigung" stellt der Sozialtheoretiker Hartmut Rosa die Frage, inwiefern Identitätsbildung in einer sich auf vielen Ebenen beschleunigenden Gesellschaft möglich ist. Als Folge einer kontinuierlichen Dynamisierung sowohl der Gesellschaft als auch der individuellen Biographie, die sich neuen Entwicklungen immer wieder anpassen muss, sieht Rosa die Gefahr des Indentitätsverlustes und stellt vor diesem Hintergrund die Frage nach der  richtigen Beziehung von Subjekt und Welt, von der "Weltbeziehung" neu.