Schädlingsbefall an transgenem Mais

Die bisherige Schädlingsresistenz gentechnisch veränderter Pflanzen scheint erstmals größere Lücken aufzuweisen. Grund dafür ist, dass der bekämpfte Maiswurzelbohrer eine Resistenz gegen das Toxin entwickelt, ein ähnliches Phänomen wie die allmähliche Antibiotikaresistenz von Keinem. Als Ursache für diese Entwicklung wird vor allem der häufige Anbau von Monokulturen genannt, in welchen der Käfer schnell Resistenzen entwickeln kann.