Ausschreibung: Zehn Doktoratsstellen bei "Law and Animals: Ethics at Crossroads" der Universität Basel

Die Juristische Fakultät der Universität Basel lanciert das Doktoratsprogramm "Law and Animals: Ethics at Crossroads", das in die Life Sciences-Strategie der Universität Basel eingebettet ist. Das Doktoratsprogramm beginnt im Herbst 2012 und ist auf eine Laufzeit von drei Jahren ausgerichtet. Insgesamt sind zehn Doktoratsstellen zu vergeben, für die Vollstipendien angestrebt bzw. Anschubstipendien gewährleistet werden.

"Law and animals" ist ein noch junges, aber zukunftsträchtiges Forschungs- und Rechtsgebiet, das sich mit allen Aspekten des gesellschaftlichen und des darauf gründenden rechtlichen Umgangs mit Tieren befasst. Die Berührungspunkte zwischen Gesellschaft und Tieren sind von Konflikten auf lokaler, globaler und individueller Ebene durchzogen, deren Lösung vermehrt Aufgabe rechtlicher Normierung ist und sein wird. Diese Rechtsfragen sind bisher an keiner europäischen Universität Gegenstand einer umfassenden Analyse. Das Doktoratsprogramm ist daher nicht nur schweizweit, sondern europaweit ein Novum und bietet die Möglichkeit, das im Entstehen begriffene Forschungsgebiet „law and animals“ durch Nutzung der Synergien aller Beteiligten breitflächig zu erschliessen.

Alle Informationen zur Bewerbung finden Sie auf der Website der Jurististischen Fakultät der Universität Basel.