Vortrag von David Blackbourn: "Cultivated Landscape and Wilderness"

David Blackbourn hält im Rahmen des Projektes "Landwirtschaft zwischen Idyll und Dystopie" am 24. Mai um 18:00 am CAS einen Vortrag mit dem Titel "Cultivated Landscape and Wilderness: Some Reflections on the German Case".

Anmeldungen bitte direkt an info@cas.de oder unter Tel.: 089/2180 720 80.

David Blackbourn ist Coolidge Professor für Geschichte an der Harvard University und Direktor des Center for European Studies. Er ist auf die deutsche und moderne europäische Geschichte spezialisiert und gehört zu den führenden Historikern, die sich mit der Entstehung des modernen Deutschlands beschäftigen. Seine Forschungsinteressen reichen von der Sozial-, Politik- und Kultur- bis zur Umweltgeschichte Deutschlands seit dem 18. Jahrhundert. Sein zusammen mit Geoff Eley veröffentlichtes Buch "Mythen deutscher Geschichtsschreibung" entfachte in den frühen 1980er Jahren eine Debatte um den deutschen Sonderweg. In seinem zuletzt erschienenen Buch "The Conquest of Nature" bezieht er zusätzlich zur Umweltgeschichte auch politische und wirtschaftliche Macht, Technologie und die Kulturgeschichte der Landschaft mit ein.