Landesregierung Mecklenburg-Vorpommern stoppt Amflora

Letzte Woche begann die Ernte der umstrittenenen von BASF gentechnisch veränderten Kartoffelsorte Amflora - nun kommt das vorläufige Aus: Der Landwirtschaftsminister Till Backhaus von Mecklenburg-Vorpommern ließ sämtliche Bestände sicherstellen. Grund: In Schweden war es zu einer Vermischung von Amflora mit anderen, nicht zugelassenen gentechnisch veränderten Kartoffeln  ("Amadea") gekommen. Die nun durch die Landesregierung verhängte Sperre - deren Möglichkeit im Gentechnikgesetzt vorgesehen ist - gilt solange, bis BASF belegen kann, dass in Zepkow nur die genehmigte Sorte angebaut wurde.