Bayerischer Forschungsverbund ForPlanta startet - TTN beteiligt sich an ethischer Begleitforschung

Das Wissenschaftsministerium bewilligte den neuen bayerischen Forschungsverbund FORPLANTA – "Pflanzen fit für die Zukunft".  Das dreijährige Forschungsvorhaben setzt sich mit Stressresistenz von Pflanzen auseinander und wird mit insgesamt rund 1,5 Millionen Euro gefördert. Das begleitende geisteswissenschaftliche Projekt unter Prof. Kummer von der Hochschule für Philosophie analysiert die kulturell-ethischen Aspekte der Debatte um die Grüne Gentechnik in Bayern.

"FORPLANTA" wird erweitert und ergänzt durch ein Kooperationsprojekt des Instituts TTN und dem Centre for Advanced Studies (CAS) der LMU München. Im Rahmen des Projektes "Landwirtschaft zwischen Idyll und Dystopie" untersucht eine interdisziplinäre Forschergruppe die Debatte um die Grüne Gentechnik im Kontext der gesellschaftlichen Auseinandersetzung um das richtige Mensch-Natur Verhältnis.

Zur Pressemeldung "Wissenschaftsministerium bewilligt neuen bayerischen Forschungsverbund FORPLANTA"