Laufende Projekte

BMBF-Klausurwoche "Biopatente: Saatgut als Ware und als öffentliches Gut"

Laufzeit: 
1. November 2013 - 1. März 2015

Für die Wohlfahrtsentwicklung der Menschheit spielt die Kultivierung von Saatgut seit jeher eine zentrale Rolle. Zugleich wird die Patentierung von Saatgut kontrovers diskutiert: Sind Biopatente ein Anreiz zur Investition oder eine "Überbelohnung"? Welche Konsequenzen haben solche schutzrechtlichen Ansprüche für die ökonomische Situation von Kleinbauern? Wie wirken sich Biopatente auf die Erhaltung einer möglichst hohen Diversität pflanzengenetischer Ressourcen aus?

ForIPS (Forschungsverbund Induzierte Pluripotente Stammzellen) - Individual- und sozialethische Perspektiven auf ein translationales Forschungsprojekt

Laufzeit: 
1. August 2013 - 31. Juli 2017

Im Forschungsverbund ForIPS - gefördert durch das Bayerische Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst - werden Neurowissenschaftler, Stammzellbiologen, Humangenetiker, Neurologen, Neuropathologen und Wissenschaftsethiker der bayerischen Universitäten Erlangen, München, Regensburg und Würzburg interdisziplinär an der Erforschung der Ursachen neurologischer und psychiatrischer Erkrankungen sowie an der Entwicklung neuer Therapieansätze arbeiten.

Die Energiewende im ländlichen Raum wertorientiert kommunizieren

Laufzeit: 
1. Mai 2012 - 31. Oktober 2014

Projekttitel: Die Energiewende im ländlichen Raum wertorientiert kommunizieren.

Identität und Wandel der bayerischen Landwirtschaft angesichts der Herausforderungen von Energiewende, Klimawandel und Ernährungssicherheit

Webportal: Pflanzen. Forschung. Ethik.

Laufzeit: 
1. Mai 2012 - 31. Dezember 2013

Das Forschungsprojekt "Pflanzen.Forschung.Ethik." des Instituts TTN setzt sich mit der Erforschung der kommunikativen Potenziale eines Webportals zur Förderung der ethischen Diskussion über Pflanzenforschung in Bayern auseinander. In einer ersten Phase wird ein Webportal eingerichtet werden, das ausgewogen und verständlich über moderne Pflanzenforschung aus ethischer Perspektive und unter Rücksichtnahme auf kulturelle Leitbilder informieren wird.

Biomedizinische Forschung am Menschen. Eine ethische Bewertung (interdisziplinäre Arbeitsgruppe)

Das Projekt „Biomedizinische Forschung am Menschen – eine ethische Bewertung“ ist eine Folgestudie der 2002 in vierter Auflage erschienenen Studie „Gentechnik: Eingriffe am Menschen. Ein Eskalationsmodell zur ethischen Bewertung“ und der 2009 erschienenen Studie „Biomedizinische Eingriffe am Menschen. Ein Stufenmodell zur ethischen Bewertung von Gen- und Zelltherapie“.

 
Inhalt abgleichen