Call for Papers - BMBF-Klausurwoche "Biopatente: Saatgut als Ware und als öffentliches Gut"

Dieser "Call for Papers" ist abgelaufen. Informationen zum Programm der Klausurwoche und ihren Teilnehmenden finden Sie hier.

Die damalige Ausschreibung lautete:

Das Institut TTN veranstaltet eine vom BMBF geförderte wissenschaftliche Klausurwoche zum Thema "Biopatente. Saatgut als Ware und als öffentliches Gut." Die Klausurwoche wird vom 29. September bis 2. Oktober 2014 im Studienhaus Gut Schönwag bei Weilheim in Oberbayern stattfinden und richtet sich vor allem an NachwuchswissenschaftlerInnen und Nachwuchswissenschaftler.

Zum Thema

Für die Wohlfahrtsentwicklung der Menschheit spielt die Kultivierung von Saatgut seit jeher eine zentrale Rolle. Zugleich wird die Patentierung von Saatgut kontrovers diskutiert: Sind Biopatente ein Anreiz zur Investition oder eine "Überbelohnung"? Welche Konsequenzen haben solche schutzrechtlichen Ansprüche für die ökonomische Situation von Kleinbauern? Wie wirken sich Biopatente auf die Erhaltung einer möglichst hohen Diversität pflanzengenetischer Ressourcen aus?
Zur Diskussion dieser Fragestellungen tragen in der Klausurwoche einschlägige Experten vor. Darüber hinaus sind Nachwuchswissenschaftler eingeladen, eigene Vorträge bzw. Präsentationen zu folgenden vier Themenschwerpunkten einzureichen:

I. Rechtliche Grundlagen der Biopatentierung im Welthandelssystem
II. Öffentliche Güter als politische Güter
III. Biopatente, moderne Biotechnologie und Biodiversität - ein unüberwindbarer Widerspruch?
IV. Wertschöpfung und Gerechtigkeit im Kontext kleinbäuerlicher Strukturen

Call for Papers

Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler vornehmlich aus den Agrarwissenschaften, Wirtschaftswissenschaften, Recht, Biologie, Umweltwissenschaften, Sozialethik (aus den Fächern von Philosophie und Theologie) und Soziologie sind herzlich dazu eingeladen, sich für die Teilnahme an der Klausurwoche zu bewerben. Bitte schicken Sie uns dazu per E-mail ein Abstract (ca. 500 Wörter) zu einem der Themenbereiche, Ihren Lebenslauf und Ihre Publikationsliste. Wir empfehlen Ihnen, vor Einreichung kurz mit uns Kontakt aufzunehmen. Gerne informieren wir Sie über weitere Einzelheiten der Klausurwoche.

Einsendeschluss: 7. März 2014

Selbstverständlich werden alle Reise- und Aufenthaltskosten vom Veranstalter getragen. Es ist geplant, die Vorträge der Tagung in einem Sammelband zu veröffentlichen. Die Teilnehmer erhalten eine Aufwandsentschädigung in der Höhe von 300 Euro.

Kontakt: christian.duernberger[at]elkb.de