TTN-Praktikum „Anwendungsorientierte Ethik im Raum der Kirche“

Für Studierende der Theologie, die der Evang.-Luth. Kirche in Bayern angehören, bietet das Institut TTN ab sofort ein so genanntes Handlungsfeldpraktikum an, das im Rahmen der Prüfungsordnung zum 1. Examen anerkennungsfähig ist.

Videorückblick auf Podiumsdiskussion über sozioökonomische Kriterien bei der Regulierung von Grüner Gentechnik

Im Rahmen einer Podiumsdiskussion, veranstaltet vom Center for Advanced Studies (CAS) der LMU München und dem Institut Technik-Theologie-Naturwissenschaften (TTN), sprachen Experten zur Rolle  sozioökonomischer Kriterien bei Beschränkungen oder Verboten des Anbaus gentechnisch veränderter Pflanzen. Hier finden Sie einen kurzen Videobericht über die Veranstaltung. Zum Video klicken Sie auf "weiterlesen".

Mehr Informationen zur Podiumsdiskussion finden Sie hier.

20 Jahre Verein TTN – Rückblick auf die Podiumsdiskussion und den Vortrag des Landesbischofs

Am 16. Mai 2012 hatte der Vorstand des Vereins TTN zum Anlass "20 Jahre Vereinsgründung" zu einer Festveranstaltung in das Landeskirchenarmt eingeladen: Im Anschluss an die Mitgliederversammlung fand eine Podiumsdiskussion der Mitglieder des TTN-Gründungsvorstands sowie ein Vortrag des Landesbischof der Evang.-Luth. Landeskirche in Bayern, Herr Prof. Dr. Heinrich Bedford-Strohm, statt.

Rückblick und Bilder: Podiumsdiskussion über sozioökonomische Kriterien bei der Regulierung von Grüner Gentechnik

Das Center for Advanced Studies (CAS) der LMU München und das Institut Technik-Theologie-Naturwissenschaften (TTN) veranstalteten am 9. Mai 2012 am CAS gemeinsam eine Podiumsdiskussion zum Thema: Grüne Gentechnik bewerten und regulieren. Zur Rolle sozioökonomischer Kriterien bei Beschränkungen oder Verboten des Anbaus gentechnisch veränderter Pflanzen.

TTN gratuliert Herwig Grimm zur Professur für Ethik in der Mensch-Tier-Beziehung am Messerli Forschungsinstitut an der Universität Wien

Zur großen Freude des Instituts und Vereins TTN tritt der langjährige Mitarbeiter Herwig Grimm eine Professur am neu gegründeten Messerli-Institut für Ethik in der Mensch-Tier-Beziehung an der Universität Wien an.

Energiewende ja, aber ohne mich? TTN positioniert sich im bayerischen Energiedialog

Landauf, landab produziert die Energiewende in Bayern nicht nur Aufbruchsstimmung, sondern auch viel Streit: Jeder will Strom, aber fast niemand ein Windrad vor der Tür. Und neue Kraftwerke für Geothermie oder neue Biogasanlagen werden zwar grundsätzlich befürwortet. Vor Ort will sie aber kaum jemand haben. Von der neuen Nord-Süd-Stromtrasse, die bis 2015 die Offshore-Windenergie nach Bayern bringen soll, gar nicht zu reden.

TTN im "Forum zu Gegenwartsfragen" - Synthetische Biologie, Grüne Biotechnologie und Ethische Aspekte von AAL

Das Institut TTN ist mit drei Gastvorträgen im "Forum zu Gegenwartsfragen" der evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde Berg beteiligt: Dr. Stephan Schleissing sprach im Januar 2012 über die ethischen Aspekte der Synthetischen Biologie, Mag. Christian Dürnberger hielt im Februar einen Vortrag zu Grüner Biotechnologie aus ethischer Perspektive und Dr. Arne Manzeschke wird am 23.

Neuerscheinung: Grüne Gentechnik: Zwischen Forschungsfreiheit und Anwendungsrisiko

Der gesellschaftliche Stellenwert wissenschaftlicher Expertise stand im Zentrum einer BMBF Klausurwoche zum Thema "Grüne Gentechnik - Zwischen Forschungsfreiheit und Anwendungsrisiko", zu der das Institut TTN an der Ludwigs-Maximilians-Universität im vergangenen Jahr einlud. Die Beiträge sind nun in einem Sammelband bei Nomos erschienen.

Rückblick auf die Tagung „Natur – Norm und Narration in der Landwirtschaft“

Im Rahmen des Kooperationsprojektes „Landwirtschaft zwischen Idyll und Dystopie – Grüne Gentechnik als Projektionsfläche von Naturbildern“ des Center for Advanced Studies (CAS) der LMU und des Instituts TTN traf sich am 25. November 2011 in der KHG München ein Kreis von Wissenschaftlern zu einem Workshop.

 
Inhalt abgleichen